Die Genossenschaft mit Spareinrichtung

Die Genossenschaft mit Spareinrichtung

VertreterDie Vertreterversammlung setzt sich gemäß Genossenschaftsgesetz aus mindestens 50 von den Mitgliedern der Genossenschaft gewählten Vertretern zusammen. In der Satzung der PWG 1956 eG ist festgelegt, dass für je 60 Mitglieder ein Vertreter zu wählen ist, die Anzahl der Ersatzvertreter beträgt 10 Personen. Die Amtsdauer umfasst fünf Jahre. Mindestens einmal im Jahr findet eine Vertreterversammlung statt, in der die Vertreter über die Grundsätze der Geschäftspolitik entscheiden. Die Vertreterversammlung beschließt über die im Genossenschaftsgesetz und in § 35 der Satzung bezeichneten Angelegenheiten.

Für die Wahlperiode 2017 bis 2021 wurden 89 Vertreter und 10 Ersatzvertreter unserer Genossenschaft in vier Wahlbezirken neu gewählt. Die aktuelle Liste der gewählten Vertreter finden Sie hier. Die Anschriften der gewählten Vertreter und Kontaktdaten erfragen Sie bitte in der Geschäftsstelle unserer Genossenschaft.

Als Bindeglied zwischen den Mitgliedern, dem Vorstand und dem Aufsichtsrat üben die Vertreter eine wichtige Aufgabe aus. Sie sind aktiv einbezogen in den Prozess der Mitgestaltung bei Entscheidungsprozessen. In der Vertreterversammlung bewerten Sie die Geschäftstätigkeit der Genossenschaft im voran gegangenen Jahr und fassen Beschlüsse, unter anderem zum Jahresabschluss und zur Satzung. Die Vertreter erteilen dem Vorstand und dem Aufsichtsrat Entlastung und wählen die Mitglieder des Aufsichtsrates.