Die Genossenschaft mit Spareinrichtung

Die Genossenschaft mit Spareinrichtung

b_250_250_16777215_0_0_images_stories_aktuell_news_kunst_meyer.JPGFür eine Ausstellung im Frühjahr 2018 konnte die PWG 1956 eG Brandenburgs Minister a.D. für Stadtentwicklung, Wohnen und Verkehr (1993-2003) Hartmut Meyer gewinnen. In seinem Ruhestand hat Meyer, der in Wriezen lebt, ein neues Hobby entdeckt. Er malt, vor allem Landschaften: Motive aus dem Oderbruch oder von der Ostseeküste, Brandenburger Alleen, romantische Schlösser und Kirchen des Landes. Nach ersten Versuchen mit dem Bleistift wagte er sich an Acrylfarben heran, die er bis heute bevorzugt. Ölfarben verwendet Hartmut Meyer nur selten, die brauchen zu lange, bis sie trocknen und er weiter malen kann. Eine Malschule hat Meyer nie besucht. Als gelernter Maschinenbau-Ingenieur ist ihm das räumliche Denken gegeben. Im „learning-by-doing-Verfahren“ hat er seine Maltechnik immer weiterentwickelt. Inzwischen gibt es einen Fundus von mehr als 200 Bildern, die schon in zahlreichen Ausstellungen gezeigt wurden. Die Vernissage, auf der Potsdams Oberbürgermeister Jann Jakobs die Laudatio hielt, fand am 12. April 2018 statt.