Die Genossenschaft mit Spareinrichtung

Die Genossenschaft mit Spareinrichtung

 

Bei der VersteigerungDie Vernissage fand am 5. September 2005 statt. Im Rahmen der Veranstaltung wurde ein Bild von Wieland Rödel versteigert, dessen Erlös der Betreuten Wohngemeinschaft „Behlerthof“ der Theodor Fliedner Stiftung zu Gute kommt. Im 1999 neu errichteten Wohnquartier „Behlerthof“ hatte die PWG 1956 eG die Voraussetzungen geschaffen für ein integratives Wohnprojekt, in dem Jung und Alt, Behinderte und Nichtbehinderte zusammenleben. Die Fliedner Stiftung betreut hier Menschen mit geistiger Behinderung, die aber auf Grund ihrer bisherigen Lebenserfahrungen und ihrer gezeigten Kompetenzen in der Lage sind, mit entsprechender Unterstützung außerhalb eines Heimes in einer betreuten Wohngemeinschaft zu leben.

 

b_250_250_16777215_0_0_images_stories_kunst_sparen_RoedelEisenhart_klein.jpg
 

Im Rahmen einer Partnerschaft mit der Stadt Potsdam und der PWG 1956 eG haben Bewohner der Wohngemeinschaft das Bewässern der an der Ecke Eisenhartstraße/Behlertstraße gepflanzten Rosen, Sommerblumen und Hecken übernommen. Auch als Dank hierfür wurde bei der Vernissage von der PWG 1956 eG eine Geldspende an die Betreute Wohngemeinschaft übergeben. Die Freude über die Spende war groß bei den Bewohnern, wie uns die Hausverantwortliche Frau Falck in einem Brief mitteilte. Geplant ist die Anschaffung einer neuen Stereoanlage, da die alte kaputt ist. „Wenn wir in unserem Wohnzimmer zusammensitzen, hören wir gern Musik von der CD, einer Kassette oder auch im Radio. Wir möchten Ihnen nochmals herzlich danken und Ihnen versichern, dass wir sehr gern im Behlerthof wohnen und leben. ‚Unser Haus’ ist ein echter Glückstreffer für uns alle.“