Die Genossenschaft mit Spareinrichtung

Die Genossenschaft mit Spareinrichtung

Ingeborg Boege 


 

b_250_250_16777215_0_0_images_stories_kunst_sparen_Boege1_klein.jpgInnerhalb der Ausstellungsreihe "Kunst in der Spareinrichtung" wurden im Frühjahr 2005  Bilder von Ingeborg Boege unter dem Titel "Romantische Ansichten von Potsdam" gezeigt.
Ingeborg Boege fand erst mit dem Eintritt in das Rentenalter die nötige Zeit, sich ihrem seit der Jugendzeit gehegten Traum, der Malerei, widmen zu können. Anfang der neunziger Jahre nahm die heute 77-jährige an Malzirkeln der Villa Grenzenlos teil, um sich das entsprechende Rüstzeug anzueignen. Schon in der Schulzeit zeichnete sie leidenschaftlich und wollte Graphikerin werden. Doch der Krieg und die Sicherung des Lebensunterhalts in der Nachkriegszeit ließ diese Pläne in den Hintergrund treten.

Ingeborg Boege fand erst mit dem Eintritt in das Rentenalter die nötige Zeit, sich ihrem seit der Jugendzeit gehegten Traum, der Malerei, widmen zu können. Anfang der neunziger Jahre nahm die heute 77-jährige an Malzirkeln der Villa Grenzenlos teil, um sich das entsprechende Rüstzeug anzueignen. Schon in der Schulzeit zeichnete sie leidenschaftlich und wollte Graphikerin werden. Doch der Krieg und die Sicherung des Lebensunterhalts in der Nachkriegszeit ließ diese Pläne in den Hintergrund treten.


 

Bis heute bewahrt hat sie sich ihre künstlerische Kreativität, die in verschiedenen Feldern der Malerei ihren Ausdruck findet. Einen besonderen Reiz empfindet Ingeborg Boege beim Abbilden von romantischen Motiven, zum Beispiel aus dem Park Sanssouci und der Innenstadt, von Landschaften, Stilleben oder Blumen in Öl- und Aquarellmaltechnik.
Zur Vernissage hatte die PWG 1956 eG am 07. Februar 2005 eingeladen. Als Gäste konnten unter anderem die Beigeordnete Potsdams für Soziales, Jugend, Gesundheit, Ordnung und Umweltschutz, Frau Elona Müller, und Herr Dr. Christian Lieberknecht, Mitglied der Geschäftsführung des GdW und des Vorstandes der DESWOS, begrüßt werden.
Im Rahmen der Vernissage fand eine Versteigerung von Bildern Ingeborg Boeges statt, deren Erlös in Höhe von 450,- € der Spendenaktion der DESWOS zu Gunsten der Flutopfer in Südasien zu Gute kommt. DESWOS ist ein gemeinnütziger Verein in Trägerschaft der im GdW Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen e.V. organisierten Verbänden und deren Mitgliedsunternehmen. Gemäß seinem Auftrag, Wohnungsnot in Entwicklungsländern zu bekämpfen und Hilfe zur Selbsthilfe beim Bau von Wohnraum für notleidende Familien zu leisten, betreibt der Verein mehrere Projekte in den von der Flut hart getroffenen indischen Bundesstaaten Tamil Nadu und Andhra Pradesh.


 

Den Erlös aus der Versteigerung sowie eine zusätzliche Spende der PWG 1956 eG in Höhe von 250,- €, überreicht durch den Vorstandssprecher Herrn Wolfram Gay, nahm Herr Dr. Lieberknecht als Vertreter der DESWOS gern in Empfang. Dem Spendenaufruf der DESWOS, dem sich schon viele Mitglieder und Mitarbeiter angeschlossen hatten, folgten an diesem Abend auch die anwesenden Gäste und spendeten Geldbeträge in die bereitgestellten Spendenbüchsen.